Realitäten, Einsichten – und ein kleiner Lichtblick gen Jahresende

Von

Jörg Schneidereit

  • 31. Dezember 2022
Den Frieden im Inneren kann uns niemand verwehren

Wieder zieht ein kalendarisches Finale herauf. Sich in dieser Jahresendzeit nicht in eine kulminierende, universelle Endzeitstimmung hineinziehen zu lassen, bedarf entweder einer illustren Naivität oder eines ungebrochenen Optimismus. Da mir beides gegenwärtig nicht in ausreichendem Maße vergönnt ist, verbleibe ich dieser Tage in einer emotionalen Mischung aus Melancholie, bedrückter Erkenntnis und sinnierender Stille.

Während nun, nach drei grotesk-irrationalen Jahren, der durch Manipulation, Agitation, Hass und Regelwahn künstlich am Leben gehaltene Corona-Homunculus in der Fäulnis seines eigenen Lügenkonstruktes zusehends dahinsiecht und desintegriert, werden die Konstrukteure der neuen Weltordnung nicht müde, bereits die neuen, sorgsam vorbereiteten Nebelkerzen anzuzünden. Bald schon werden noch komplexere Regelwerke greifen, noch monströsere Lügen als Corona, Klimanotstand, Energiekrise, Russenfeind, Nazi-Gefahr und Reichsbürger-Putsch aufgetischt. Sehr zeitnah werden schon bald noch absurdere Kopfgeburten der Taufe enthoben, noch diktatorischere Gesetze verabschiedet, um die letzten verbliebenen, freiheitlichen Geister mit noch aberwitzigeren Zwangsmaßnahmen einer neuen, noch skurrileren Religion zu drangsalieren.

Glorreicher Zeitgeist

Das neue, aalglatte, goldene Kalb ist längst gezüchtet, geboren und abgenabelt. Auf die “Corona”-Lockdowns werden nun sehr bald schon “Klima”-Lockdowns folgen. Bargeld-Abschaffung, restriktive und reibungslos abschaltbare Elektro-“Mobilität”, “Smart-Home”-Überwachung, künstliche Energieverknappung, Bewegungseinschränkung, Konsumenten-Gängelei, Kontrolle von Schrift und Sprache, Zensur von Kunst, Philosophie, Wissenschaft und Bildung sind als glorreicher Zeitgeist längst schon auf den Weg gebracht. Man nutzt, “shared”, mietet, finanziert und abonniert nur noch. Einheitsdenk, Einheitssprech, Einheitsfraß; “Smart Cities” mit Grundsicherung, Klima-Abgabe, Öko-Steuer und Käfighaltung – so heißen die bunten Träume der Young Global Demons. “Ihr werdet nichts mehr besitzen – und ihr werdet glücklich sein” – das verkünden sie gebetsmühlenartig über die Volksempfänger in den heimischen Ställen der Herde, im Einklang mit den Laufschrift-Parolen an den Pylonen der monoton rotierenden Mega-Windturbinen und den Stacheldrahtzäunen der endlosen, schwarz und kalt glänzenden Solar-“Parks” ihrer absurden “Energiewende”.

Gleichgeschaltete und beliebige Regenbogen-Anywheres sammeln lechzend goldene Sozialpunkte auf den Social Credit Wallets ihrer dauervernetzten und nicht mehr abschaltbaren Organic-Smartphones – über Bio-Interface und Neuro-Transmitter per Rückenmark bidirektional gekoppelt an die regierungszertifizierten und TÜV-geprüften Überreste ihrer verbliebenen Stammhirnmasse, während die allmächtige KI ihnen alle Sorgen und komplizierten Entscheidungen verläßlich abnimmt.
Am Schluß legt sich gedämpfte und relaxierende Fahrstuhlmusik in Dauerschleife als sedatives Leichentuch über die gesamte, globale Szenerie und übertönt, sanft aber zuverlässig, das monotone Dauersummen der Millionen Überwachungsdrohnen, welche unablässig und fehlerfrei über der, einst Menschheit genannten, Biomasse und ihrer neo-urbanen Öko-Hölle ihre alltäglichen Kreise ziehen.
Wir sind endlich angekommen – so wie uns verheißen wurde. Alle Visionen entsprachen der Wahrheit. Wir wurden nicht getäuscht. Alles ist gut.
Na dann…

mehr davon bei:

Veröffentlicht von Huxley

Handwerker, Spaziergänger, Demonstrant, Aktivist

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: