Russisches Ministerium bezeichnet COVID-19 als Biowaffe

Das russische Verteidigungsministerium hat COVID-19 am 4. August in einer Erklärung zum US-Biowaffenprogramm in der Ukraine als von den USA entwickelte Biowaffe bezeichnet.

5. August 2022 02:47 Uhr

Ich erinnere daran, dass die russischen Erklärungen über das US-Biowaffenprogramm keine russische Propaganda sind, sondern dass mir und meinem Informanten, mit dem ich für das Buch „Inside Corona“ recherchiert habe, viele der jetzt von Russland veröffentlichten Informationen schon aus öffentlich zugänglichen Quellen bekannt waren. Das Pentagon hat das meiste jedoch nach Beginn der russischen Veröffentlichungen vom Netz genommen, um die Spuren zu verwischen, wie ich hier aufgezeigt habe. Wenn Sie nicht wissen, worum es in dem Buch geht, lesen diese beiden aufeinander aufbauenden Artikel dazu, zuerst diesen und dann diesen.

Mein Informant und ich haben in den Monaten September bis November 2021 an dem Buch gearbeitet und sind in dem Buch nur am Rande auf die Frage eingegangen, ob das Virus künstlich im Labor erschaffen wurde, weil es darüber damals noch wenig gesicherte Informationen gab. Ich habe zwar seit Juni 2021 über die Hinweise auf eine künstliche Entstehung des Virus unter Finanzierung der US-Regierung berichtet, hatte mich zu dem Zeitpunkt, als ich das Buch geschrieben habe, aber noch nicht festgelegt. Anfang 2022 sind weitere Informationen dazu öffentlich geworden und seit einiger Zeit bin ich sicher, dass COVID-19 mit Geldern der US-Regierung künstlich erschaffen und ausgesetzt wurde.

Das russische Verteidigungsministerium veröffentlicht seit Beginn der russischen Militäroperation Unterlagen über die US-Biowaffenprogramme in der Ukraine, eine Chronologie der Veröffentlichungen finden Sie am Ende dieses Artikels.

In der aktuellen Erklärung des russischen Verteidigungsministeriums wird auf eine Aussage aus dem Geheimdienstausschuss USA hingewiesen, in der davor gewarnt wird, dass eine massenhafte Sammlung von DNA-Proben dazu missbraucht werden kann, Krankheitserreger (also Biowaffen) zu entwickeln, die nur für bestimmte Ethnien, oder kleine Gruppen von Menschen oder sogar Einzelpersonen gefährlich sein können. Diese Warnung ist deshalb bemerkenswert, weil die USA offen berichten, dass sie – unter dem Vorwand der Abwehr von Risiken – selbst weltweit massenhaft Bioproben (also DNA-Proben) von Menschen sammeln und in die USA schicken.

Außerdem ist in der aktuellen Erklärung des russischen Verteidigungsministeriums auch wieder die Rede von Medikamententests, die westliche Pharmakonzerne in der Ukraine durchgeführt haben. Dabei wird ausdrücklich das Labor in Rubezhnoe erwähnt, in dem ich selbst erst vor wenigen Tagen recherchiert habe.

Ich übersetze nun die Erklärung des russischen Verteidigungsministeriums vom 4. August und füge die dazu gezeigten Folien in den Text ein. Die Links habe ich aus dem Original übernommen. Außerdem verlinke ich am Ende der Übersetzung die weiteren dazu veröffentlichten Unterlagen und fasse anschließend noch einmal die Chronologie der russischen Veröffentlichungen zusammen.

Beginn der Übersetzung:

Das Verteidigungsministerium der Russischen Föderation analysiert im Lichte der neuen Informationen, die in den befreiten Gebieten gewonnen wurden, weiterhin die militär-biologischen Aktivitäten der USA und ihrer Verbündeten in der Ukraine und in anderen Teilen der Welt.

Die Untersuchung biologischer Proben von ukrainischen Soldaten, die freiwillig die Waffen niedergelegt haben, wird fortgesetzt. In ihrem Blut wurden hohe Konzentrationen von Antibiotika sowie immunologische Marker gefunden, die auf einen Kontakt mit Erregern des Nieren-Syndroms und des West-Nil-Virus hinweisen, die vom Pentagon im Rahmen der ukrainischen Projekte UP-4 und UP-8 untersucht wurden. (Anm. d. Übers.: Das ist keine russische Propaganda, die „Zeit“ hat in einem Artikel über die Behandlung von ukrainischen Verwendeten in einem Bundeswehrkrankenhaus ebenfalls berichtet, dass die Bundeswehr ähnliche Entdeckungen im Blut ihrer ukrainischen Patienten gefunden hat)….

mehr dazu:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: