Gefälscht und fehlerhaft

von Rob Slane, 03.12.2022

Das vorherrschende Phänomen unserer Zeit ist die Behauptung, dass Dinge, die geschehen, nicht geschehen, und dass Dinge, die nicht geschehen, geschehen. Auf andere Art ausgedrückt: Wir leben im Land der umgekehrten Realität, umgeben von einem Ozean aus Lügen.

Ein Präsident, der eindeutig – sagen wir es höflich — kognitive Probleme hat, hat keine kognitiven Probleme.

Ein Land, das mehr als 100.000 Soldaten verloren hat und dessen Energiesystem ungestraft zerstört wird, hat in Wirklichkeit keine 100.000 Soldaten verloren und gewinnt den Krieg. Das Land, das sie systematisch zermalmt und Wellen von Raketenangriffen startet, um sein Energienetz zu kappen, hat seit März fast keine Raketen mehr und verliert den Konflikt.

Die harten biologischen Unterschiede zwischen Menschen mit XY- und Menschen mit XX-Chromosomen sind in Wirklichkeit gar keine harten biologischen Unterschiede.

Die massive Inflation, die in erster Linie durch das Hinzufügen von Billionen von Dollar in eine Weltwirtschaft verursacht wurde, die unter Vorspiegelung falscher Tatsachen weitgehend stillgelegt wurde, ist nicht wirklich durch das Hinzufügen von Billionen von Dollar in die Weltwirtschaft verursacht worden, die unter Vorspiegelung falscher Tatsachen weitgehend stillgelegt wurde.

Das Virus, von dem die britische Regierung zugab, dass es eine Infektionssterblichkeitsrate von 0,096% aufwies, und das mit einem über dem normalen Durchschnittsalter liegenden Sterbealter verbunden war, war in Wirklichkeit für jeden potenziell tödlich.

Das Erstaunlichste an all diesen Phänomenen ist jedoch die fortgesetzte Behauptung, dass ein medizinisches Produkt, das Millionen von Menschen auf der ganzen Welt getötet oder verletzt hat, nicht Millionen von Menschen auf der ganzen Welt getötet oder verletzt hat. Es passiert nicht, obwohl es doch passiert. Obwohl die katastrophalen Schäden, die das Produkt verursacht, durch Daten aus der ganzen Welt belegt sind, gelten sie offiziell als sicher und wirksam, obwohl sie offensichtlich gefälscht und defekt sind.

Früher wurde ein medizinisches Produkt, bei dem nachgewiesen wurde, dass es unerwünschte Nebenwirkungen verursacht oder bei dem auch nur der Verdacht bestand, dass es diese verursacht, sofort aus dem Verkehr gezogen. Das bekannteste Beispiel dafür ist Thalidomid (Contergan), das 1957 als Mittel gegen Angstzustände, Schlafstörungen und vor allem gegen morgendliche Übelkeit auf den Markt kam, aber bereits vier Jahre später vom Markt genommen wurde, weil man befürchtete, dass es für einen Anstieg von Geburtsfehlern verantwortlich war. Einigen Schätzungen zufolge wurde die Zahl der Babys mit Missbildungen, die auf das Medikament zurückzuführen sind, auf etwa 10.000 geschätzt, von denen fast die Hälfte zum Tode führte.

Im Zusammenhang mit der Contergan-Episode gibt es drei sehr interessante Dinge zu beachten. Erstens war der „wissenschaftliche Konsens“ vor dem Bekanntwerden der Folgen für die Babys, dass die der Mutter verabreichten Medikamente die Plazentaschranke nicht überwinden können. Zweitens waren die von Contergan verursachten Missbildungen oft von Baby zu Baby unterschiedlich, wobei zahlreiche Organe betroffen waren. Und drittens waren nicht alle Babys betroffen, deren Mütter das Medikament eingenommen hatten, sondern es wurde erst später entdeckt, dass die schädlichen Wirkungen auftraten, wenn eine Mutter das Medikament zwischen Tag 20 und 37 nach der Empfängnis einnahm. Diese drei Dinge erklären zum Teil, warum es vier Jahre dauerte, bis der Zusammenhang erkannt wurde, obwohl zwischen der ersten öffentlichen Erklärung, die einen Zusammenhang zwischen Thalidomid und Missbildungen bei Babys herstellte – einem 1961 im Lancet veröffentlichten Brief des australischen Arztes William McBride – und der Rücknahme des Medikaments durch den westdeutschen Hersteller, die Chemie Grünenthal GmbH, nur wenige Tage lagen.

Seht Ihr, was sie damals taten? Die frühere Annahme, dass Medikamente die Plazentaschranke nicht überwinden können, erwies sich auf der Grundlage neuer Beweise als falsch. Die Tatsache, dass zuvor keine Verbindungen zwischen den zahlreichen verschiedenen Anomalien, die festgestellt wurden, hergestellt worden waren, verhinderte nicht, dass diese Verbindungen hergestellt werden konnten, nachdem die Behauptung aufgestellt worden war. Die Tatsache, dass nicht bei allen Babys, deren Mütter Contergan eingenommen hatten, Anomalien auftraten, wurde nicht als Vorwand benutzt, um diejenigen zu verbergen, die betroffen waren. Vielmehr führten echte Wissenschaft und sich häufende Beweise dazu, dass Annahmen revidiert, Anomalien in Frage gestellt und ein offensichtlich unsicheres Produkt fast sofort zurückgezogen wurde.

Stellt euch vor, es hätte die institutionelle Korruption gegeben, die geheimen Absprachen zwischen Regierung und Medien und den enormen Einfluss der Harmakonzerne (Anm.d.Ü.: to harm = schädigen), den wir heute haben.
Stellt euch vor, sie hätten damals Twitter, Facebook, Faktenchecker und die globalistischen Prawda-Medien gehabt.
Stellt euch die Verleumdung von Contergan-Gegnern und Contergan-Verschwörungstheoretikern vor, die es gegeben hätte.
Stellt euch vor, wie diejenigen, die Fragen stellten oder Untersuchungen forderten, abgewürgt und verhöhnt worden wären.
Stellt euch den Entzug der ärztlichen Zulassung von William McBride und die Verleumdungskampagne gegen ihn vor.
Und das Schlimmste: Stellt euch die gackernde Zurückweisung jener Eltern vor, deren Kinder gestorben sind oder behindert geboren wurden.

Hätte es damals die gleichen mächtigen Harmakonzerne gegeben, die mit der Regierung und der Globalisten-Prawda unter einer Decke stecken, wäre Contergan für schwangere Frauen nicht gestoppt worden, als die Daten und Beweise zeigten, dass es schädlich ist. Vielmehr hätte man die schädlichen Wirkungen ignoriert oder sie auf den unsinnigen Schwachsinn zurückgeführt, mit dem die Regierungen und ihre globalistischen Prawda-Stenographen die Menschen der damaligen Zeit in den Wahnsinn treiben wollten, und jeden, der dies in Frage stellte, für einen abscheulichen Verschwörungstheoretiker gehalten.

Im Falle der als Impfstoffe getarnten zytotoxischen Gentherapie ist seit zwei Jahren bekannt, dass sie nicht an der Injektionsstelle verbleiben, sondern sich im ganzen Körper verteilen und dabei auch die Blut-Hirn-Schranke überwinden. Im Gegensatz zu Thalidomid wurden sie jedoch nicht gestoppt. Seit zwei Jahren ist von verschiedenen staatlichen Webseiten über unerwünschte Ereignisse bekannt, dass sie eine Fülle verschiedener unerwünschter Ereignisse verursachen. Doch im Gegensatz zu Thalidomid wurden sie nicht gestoppt. Seit zwei Jahren ist bekannt, dass diese Mittel zwar zumindest kurzfristig nicht jedem schaden, aber nachweislich Millionen von Menschen geschädigt haben und dies auch weiterhin tun. Doch im Gegensatz zu Contergan wurden sie nicht gestoppt.

Wie viele Menschen – vor allem junge Menschen – müssen noch „plötzlich sterben“, „unerwartet sterben“ oder an einer plötzlichen aggressiven Krebserkrankung oder einem neurologischen Problem erkranken, bevor der offensichtliche Zusammenhang zwischen den toxischen Impfungen und den toxischen Folgen zumindest anerkannt wird? Vor sechzig Jahren genügte ein einziger Brief an die Zeitschrift Lancet, um Alarm zu schlagen und die Rücknahme von Contergan zu erwirken. Leider ist in unserer heutigen gefälschten und defekten Gesellschaft mit ihren gefälschten und defekten Institutionen jede ernsthafte Diskussion über die gefälschten und defekten Arzneimittel der Harmakonzerne verboten. Und so läuft das.

Veröffentlicht von Huxley

Handwerker, Spaziergänger, Demonstrant, Aktivist

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: