Die Straßen der Freiheit (2)

… können die Gleichstrommedien gern weiter wegschweigen, kleinreden, abqualifizieren und denunzieren. Bis sie irgendwann von ihrer eigenen Heuchelei eingeholt werden mögen.


Die große Mehrzahl der aktuellen Demonstrationen in Deutschland, jene die nicht in Form einer Mitklatschbrigade deutscher Politik auftreten, muss sich in diesen Zeiten als undemokratisch, rechtsextrem, blödsinnigerweise „verschwörungstheoretisch“ oder „Putin-freundlich“ verunglimpfen lassen. Diese Art und Weise der Vorwürfe bescheinigt den Urhebern, zunehmend in eine ideologisch motivierte, wahnhafte Idiotie zu verfallen.


Hunderttausende demonstrieren Woche um Woche für eine andere deutsche Politik. Kernforderungen sind eine friedliche Lösung des Ukraine-Konflikts, sprich keine Parteinahme und keine Waffenlieferungen, friedliche Beziehungen zu Russland, die Beendigung der antirussischen Sanktionspolitik Berlins, eine Wirtschaftspolitik für statt gegen den Klein- und Mittelstand, das Ende der „Corona-Maßnahmen“ sowie irgendeiner Art von Impfzwang, letztlich eine Politik im Sinne freier, mündiger Bürger.

Das sind ermittelte, keineswegs vollständige Teilnehmerzahlen von Demonstrationen und Kundgebungen am Sonntag/Montag, den 9./10. Oktober:

OrtTeilnehmer
01.Leipzig1.500
02.Plauen3.000
03.Chemnitz1.300
04.Bergen100
05.Saalfeld1.000
06.Nürnberg1.000
07.Wittenberg480
08.Pforzheim400
09.Rostock700
10.Hannover2.000
11.Parchim250
12.Eisenach300
13.Berlin-Charlottenburg30
14.Teterow80
15.Freiberg950
16.Meerane150
17.Weissenfels150
18.Sangerhausen300
19.Alsfeld40
20.Braunschweig200
21.Kulmbach50
22.Altenburg2.800
23.Dresden1.800
24.Schwerin2.400
25.Stralsund200
26.Kempten70
27.Kamenz300
28.Meiningen200
29.Frankfurt (Oder)1.500
30.Magedburg1.200
31.Halle1.000
32.Köthen680
33.Dessau100
34.Salzwedel350
35.Gardelegen250
36.Plauen3.000
37.Brandenburg800
38.Aschersleben1.350
39.Wismar1.000
40.Lübeck140
41.Bremen30
42.Waren (Müritz)400
43.Pößneck3.000
44.Leinefelde2.800
45.Gera2.000
46.Ilmenau1.000
47.Erfurt800
48.Stendal100
49.Havelberg50
50.Osterburg20
51.Tangermünde20
52.Genthin150
53.Burg110
54.Frankenberg110
55.Mittweida80
56.Döbeln30
57.Burgstädt260
58.Waldheim370
59.Amberg200
60.Schönebeck400
61.Bad Salzungen200
62.Eisenhüttenstadt250
63.Delmenhorst40
64.Borna200
65.Meißen100
66.Suhl250
67.Neubrandenburg150
68.Wurzen100
69.Halberstadt200
70.Oldenburg70
71.Triptis70
72.Woltersdorf20
73.Singen50
74.Bamberg150
75.Bellheim10
76.Ahrensburg10
77.Rudolstadt50
78.Moers20
79.Apolda100
80.Wetzlar50
81.Spremberg200
82.Barth30
83.Potsdam150
84.Weimar500
85.Landshut30
86.Bochum20
87.Zwickau500
88.Neustrelitz100
89.Röbel30
90.Ludwigshafen10
91.Bad Dürkheim10
92.Ibbenbüren40
93.Worms40
94.Kiel50
95.Dresden-Bühlau50
96.Crimmitschau450

Gesamtzahl: 48.790 (a1)

Wenn man persönlich eine dieser Demonstrationen, nämlich die in Dresden miterlebt hat, auch deren Friedfertigkeit und Achtsamkeit, kann man über den propagandistischen Schwachsinn, den Gleichstrommedien wie der Tagesspiegel ablassen, nur noch mit dem Kopf schütteln:

„Genau dort, wo Alena D. sich am frühen Montagabend Raketen Putins wünschte, trafen sich etwa eine Stunde später über tausend Demonstranten aus dem prorussischen und verschwörungsideologischen Milieu. Während auf dem Neumarkt plötzlich zahlreiche russische Fahnen wehten, wurden die letzten ukrainischen Demonstranten am Rande des Platzes von einer kleinen Polizeikette geschützt. Auf dem Neumarkt war auf Plakaten nun nicht mehr “Russia is a terror state” oder “stand with us”, sondern “Frieden mit Russland” und “USA – weg von der russischen Grenze” zu lesen.“ (1)

Der Name des Journalisten, der diesen Schwachsinn von sich gegeben hat, lautet übrigens Julius Geiler. Dies nur als Anmerkung gegen das Vergessen. Die Leute mit den Ukraine-Fahnen mussten übrigens vor niemandem geschützt werden, denn sie wurden auch nicht bedroht. Dafür durfte sich der Autor persönlich die sinnfreie, wie hasserfüllte Qualifizierung „Putins Arschkriecher“ von einem „ukrainischen Demonstranten“ gefallen lassen. Das Problem für die Kriegsbefürworter im Ukraine-Konflikt lag nun darin, dass sich ihre Antipoden in keiner Weise provozieren ließen. Dann müssen sich eben Gossenjournalisten wie Geiler irgendeinen Stumpfsinn aus dem Hirn pressen, der das Framing dann doch noch gerade rückt. Wie ärmlich.

Es waren übrigens in Dresden mindestens 1.800 Teilnehmer.

Nochmal kurz zu Julius Geiler, dessen Artikel im Stile eines schmierigen, hassbeladenen Haltungs-„Journalismus“ verfasst wurde (1i): Es sind diese Leute, die in hohem Maße Verantwortung für die Spaltung in der deutschen Gesellschaft mittragen. Ihre inhaltsleere, emotional aufgeladene Hetze gegen Andersdenke sollte baldigst auch einer juristischen Aufarbeitung zugeführt werden. Freilich durch eine Justiz, die sich tatsächlich als unabhängig von der großen Politik betätigt und sich also voll und ganz den Grund- und vor allem Menschenrechten verpflichtet sieht.

Da dieser Julius Geiler die Ausgrenzung Andersdenkender offensichtlich als sein Spezialgebiet entdeckt hat und dabei verdreht, täuscht, weglässt oder auch einfach nur lügt, halte ich es für angebracht, diesen so öffentlich wie nur möglich vorzuführen, eben als Trickser, Täuscher und Spalter. Einer seiner unbelegten, diffamierenden Äußerungen ist für mich Grund genug, einen kurzen, offenen Brief an ihn und die Tagesspiegel-Redaktion zu verfassen:

An: redaktion@tagesspiegel.de

Betreff: Ihnen zur Kenntnis mit Weiterreichung an Herrn Julius Geiler

Guten Tag, Herr Geiler,

„Vermehrt sind von Bautzen bis Plauen Flaggen Russlands an Montagabenden zu erkennen, in Reden wird sich mit Wladimir Putin solidarisiert und es werden russische Verbrechen in der Ukraine geleugnet.“ (1ii)

in Bezug auf Ihre eingangs zitierte Behauptung möchte ich von Ihnen, selbstredend quellen- und beweisbasiert eine einzige Frage beantwortet wissen:

Welche russischen Verbrechen in der Ukraine genau werden von Rednern bei den in diesen Wochen stattfindenden Veranstaltungen in Sachsen geleugnet?

Sollten Sie bei Beantwortung dieser Frage an journalistischen Standards — zum Beispiel wie man Quellen verwendet und prüft — scheitern, bin ich gern bereit, Ihnen etwas Unterstützung in dieser Sache zu geben. Bis dahin und darüber hinaus bin ich gern bereit, meine These, dass Sie systematisch Lügen sowohl zum Ukraine-Konflikt wie auch zur Protestszene in Sachsen verbreiten, mit starken Belegen zu begründen.

Meine Anfrage ist übrigens in Form eines offenen Briefes verfasst und Ihre Antwort wird natürlich ebenfalls veröffentlicht.

Grüße,

Peter Frey

Bitte, liebe Leser, bleiben Sie achtsam.


Anmerkungen und Quellen

(Allgemein) Dieser Artikel von Peds Ansichten ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen kann er – einschließlich der Primärquelle – gern weiterverbreitet und vervielfältigt werden. Bei Verlinkungen auf weitere Artikel von Peds Ansichten finden Sie dort auch die externen Quellen, mit denen die Aussagen im aktuellen Text belegt werden. Letzte Bearbeitung: 14. Oktober 2022.

Veröffentlicht von Huxley

Handwerker, Spaziergänger, Demonstrant, Aktivist "Wir wanken und wir weichen nicht"! Unser Leben vom Kopf wieder auf die Beine zu stellen, dass ist unser Ziel!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: