Katastrophale wirtschaftliche Folgen des Pipeline Terroranschlags

1. Oktober 2022von Dr. Peter F. Mayer7,2 Minuten Lesezeit

Im Moment sind noch alle Medien und politischen Reaktionen darauf konzentriert, wer den Terroranschlag begangen hat. Als Hauptakteure stehen die USA oder Polen zur Auswahl, wer an Russland glaubt, dessen geistiger Zustand ist offenbar nicht ganz in Ordnung.

In seinem jüngsten Artikel fasst Pepe Escobar eine durchaus plausible Hypothese zusammen:

„Diese Hypothese ist äußerst stichhaltig und scheint auf Informationen aus russischen Geheimdienstquellen zu beruhen. Natürlich hat Moskau bereits eine ziemlich gute Vorstellung davon, was passiert ist (Satelliten und elektronische Überwachung rund um die Uhr), aber sie werden es nicht öffentlich machen.

Die Hypothese konzentriert sich auf die polnische Marine und die Spezialeinheiten als physische Täter (recht plausibel; der Bericht bietet sehr gute interne Details), die amerikanische Planung und technische Unterstützung (besonders plausibel) und die Hilfe des dänischen und schwedischen Militärs (unvermeidlich, da die Tat sehr nahe an ihren Hoheitsgewässern stattfand, auch wenn sie in internationalen Gewässern stattfand).

Diese Hypothese passt perfekt zu einem Gespräch mit einer hochrangigen deutschen Geheimdienstquelle, die gegenüber The Cradle erklärte, der Bundesnachrichtendienst (BND) sei „wütend“, weil „er nicht eingeweiht war“.“

Die Zerstörung der Pipeline war sowohl von Präsident Biden als auch von der Victoria „F*ck the EU“ Nuland, die an der Organisation des Maidan Putsches gegen die früher Ukraine Regierung in 2014 maßgeblich beteiligt war, heuer im Februar angekündigt worden.

Angesichts der massiver werdenden Proteste in Deutschland seitens der Industrie und von Bürgern auf der Straße, hatte die deutsche Regierung Auswege gesucht und geheime Gespräche mit Russland geführt. Die Inbetriebnahme von Nord Stream 2 und die Wiedereröffnung von Nord Stream 1 hatten mit allen Mitteln verhindert werden müssen.

Wirtschaftliches Desaster für Deutschland und die EU….

mehr dazu bei:

Veröffentlicht von Huxley

Handwerker, Spaziergänger, Demonstrant, Aktivist "Wir wanken und wir weichen nicht"! Unser Leben vom Kopf wieder auf die Beine zu stellen, dass ist unser Ziel!

Ein Kommentar zu “Katastrophale wirtschaftliche Folgen des Pipeline Terroranschlags

  1. Zitat:

    Andreas I.
    1. Oktober 2022 at 13:32Antworten

    Hallo,
    „Gestern Nacht brachten die USA eine Resolution im UN-Sicherheitsrat ein, in der die Referenden in den neu in Russland aufgenommenen autonomen Territorien verurteilt werden sollten.“

    Haha, weil USA so sehr für „Freiheit & Demokratie“ kämpft, soll Demokratie verurteilt werden.

    .“Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen“. Das wusste schon Helmut Schmidt und der war übrigens auch schon Mitglied in Atlantik Brücke.
    Meine Vision wäre:
    – Nord Stream reparieren oder neu bauen, so schnell wie möglich, Priorität der Bundesmarine ist Schutz der Sicherheit der BRD, d.h. auch Schutz dieser wichtigen Gasversorgung (schließlich wird die Bundesmarine auch aus deutschen Steuergeldern bezahlt, da wäre es nur gerecht, wenn sie auch mal für die deutschen Steuerzahler zu was nütze wäre)
    – raus aus der Nato, alle USA-Stützpunkte und Abhörstationen usw. unverzüglich entfernen
    – USA-Botschaft in Berlin auf Botschafter und Konsulat reduzieren, alle anderen ausweisen
    – Vernetzung mit dem russisch-chinesischen Zahlungssystem aufbauen, um nicht von Swift abhängig zu sein
    – ausschließlich andere Währungen als US-Dollar verwenden
    – in der BRD tätige US-Unternehmen besteuern
    – Mitgliedschaft in WHO aussetzen, bis der Covid-Skandal aufgearbeitet und die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen worden sind
    – Pfizer & Co. auf rechtsstaatlichen Boden zurückholen, d.h. Produkthaftung

    Ach ja und da wachte ich auf aus meiner Vision. Rechtsstaatlicher Boden, haha, wenn es den gäbe, aber deutsche Richter sind ja beschäftigt mit politischer Justiz gegen Oppositionelle und Schutz der Grundrechtsverbrecher namens „Regierung“, Gewaltenteilung ist unbekannt, Rechtsbeugung ist die Norm.
    Obwohl … das ergibt ja gleich die nächste Forderung:
    – Aufarbeitung der Rechtsbeugung rund um Covid

    Es gäbe viel zu tun.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: