Booster-Impfung bringt starken Anstieg der Sterblichkeit bei über 65-Jährigen

Seit Beginn der Impfkampagne sind immer wieder deutliche Auswirkungen auf den Anstieg von Sterblichkeit und schweren Erkrankungen sichtbar. In einer Reihe von Ländern wie etwa UK, Dänemark oder Deutschland kommt es zu einem zusätzlichen Todesfall pro 4000 Impf-Dosen. Die Auswirkungen werden mit jeder zusätzlichen Dosis gravierender.

Nach der neusten Grafik von @FactSheetAustria kam es in der Gruppe 65+ ab Ende Juni 2022 nochmals zu 12% mehr Todesfällen als im Vorjahr, wo die Mortalität bereits auf hohem Niveau gelegen hatte. Unübersehbar erfolgte dieser Anstieg in zeitlicher Nähe zum Rollout der 4. Impfung:

Hier noch die Originalkurve von Our World in Data über verabreichten Impfdosen, die oben geglättet gezeigt ist:

Die Übereinstimmung von Booster-Shots und Todesfällen ist augenfällig wie auch in den meisten anderen Ländern. Trotzdem werden die Booster massiv beworben, besonders vom deutschen Gesundheitsminister und der Stadt Wien, die Millionen in Werbung verpulvert. Die Frage stellt sich immer dringlicher, was die Absicht dahinter ist. Oder kennen die Herrschaften die Zahlen und die tödlichen Folgen nicht? Dann stellt sich die Frage, was sie beruflich machen.

Hier noch die Erläuterungen von Factsheet Austria:

Der mediale Arm der Pharmaindustrie will nun den „Klimawandel“ als Schuldigen ausgemacht haben, ohne zu begründen, warum dieser gerade jetzt schlagartig einsetzt.

Tatsächlich ist es an der Zeit ohne Tabus die wahren Ursachen zu ergründen bzw. anhand ohnehin schon vorliegender Daten nicht genehme „Schwurbeleien“ zu widerlegen.

Doch obwohl nun schon seit 2,5 Jahren im Namen der Gesundheit die Grundrechte mit den Füßen getreten werden, wecken mysteriöse Spitzen von Übersterblichkeit keine Neugier bei Mainstream, Politik und üblichen Experten.

Würden die Todesfälle überwiegend „Ungeimpfte“ betreffen, hätte es die Öffentlichkeit gewiss schon längst erfahren – freilich garniert mit reichlich Spott.

mehr dazu:

Kommentare daraus:

Grimaldi 17. August 2022 at 8:18

Hat man den Einfluß der geburtenstarken Jahrgänge, die jetzt in die Altersdekaden der 60, 70, 80, 90-Jährigen hineinwachsen, vor dem Vergleich herausgerechnet?

Den gleichen Fehler hatte ja die „Gegenseite“ bei der Übersterblichkeit durch Corona gemacht und nur deshalb erhebliche Übersterblichkeiten behaupten können. Nicht, dass die Impfgegner jetzt hier den gleichen Fehler machen.

Taktgefühl 17. August 2022 at 6:45

Es gibt so eine Resilienz in der Impfgemeinde, die dasselbe Niveau hat wie unser wirrer Herr Lauterbach. Man kennt sich bestens aus mit den verbotenen Gebieten, wo Maske getragen werden muß und bei welchen Strafen. Da kommt es dann auf die Begründungen nicht so sehr an, es reicht, zu sagen, man will sich nicht anstecken. Dabei steckt dahinter eine abgründige Diskriminierung.
Covid-19 ist eine Krankheit und die ist nach Aussagen des renommierten Lungenarztes und Klinikleiters Voshaar seit Monaten nicht mehr präsent. Wenn viele Lungenfachärzte und Intensivmediziner dasselbe sagen, reine Covid-19 Patienten haben wir schon sei Monaten nicht mehr gesehen, dann ist das für den gemeinen Jubeljournalisten nur eine private Meinung.
Fakt ist, wir haben keine Corona-Pandemie, es gab nie eine Corona-Pandemie, und trotzdem wird damit jeder Irrsinn begründet.
Fakt ist auch, daß Passanten ihre Mitmenschen nicht ermahnen dürfen, eine Maske zu tragen oder sie über die Nase zu ziehen, weil es dafür eine Legitimation bedürfte, zumindest sollten die Arzt sein oder Mediziner. Man übertritt also Gesetze, zumindest trampelt man in der ärztlichen Schweigepflicht herum.
Niemand brauchte seinen Genesenenachweis, seinen Impfpass oder die Maskenbefreiung anderen Leuten zeigen. Diese Leute, die danach fragen, das sind Kriminelle.

Das Problem mit den tödlichen Folgen ist, daß man die erst kennen lernt, wenn man tot ist. Vielleicht ist das sogar das beste. Denn die meisten sind schon tot, die wissen das nur nicht.

Reinhard 16. August 2022 at 9:29

Nach dem nächsten Booster wird sich zeigen, ob die Sterblichkeit noch einmal steigt. Mir persönlich ist es unerklärlich, warum nach diesen augenfälligen Beobachtungen, niemand einschreitet. Hier sterben Menschen. Sind die Behörden so kriminell, dass sie nun im Herbst weitere Behandlungen und somit Tote zulassen? Die Bevölkerung hat Kontrollinstanzen für Medikamentensicherheit installiert und bezahlt diese dafür, die Bevölkerung rechtzeitig zu warnen. An diesem Beispiel kann man sehen, dass nichts unmöglich ist. Niemand tut etwas, wenn sein Job davon abhängt. Jeder kuscht, obwohl Menschen sterben. Jetzt weiß ich, wie sich damals Faschismus ausbreiten konnte.

Veröffentlicht von Huxley

Handwerker, Spaziergänger, Demonstrant, Aktivist "Wir wanken und wir weichen nicht"! Unser Leben vom Kopf wieder auf die Beine zu stellen, dass ist unser Ziel!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: