COVID-19-Kinderimpfung – Teil 1: Warum sollte man gesunde Kinder überhaupt impfen?

Die COVID-19-Impfung wird in Deutschland seit einigen Wochen für gesunde Kinder von 5 – 11 Jahren von der deutschen Ständigen Impfkommission (STIKO) empfohlen, d.h. nun auch für Kinder ohne Vorerkrankungen. Diese sollen im Normalfall eine Dosis einer mod-mRNA-Vakzine (Vakzine auf Basis modifizierter mRNA) bekommen.

In Österreich wird vom Nationalen Impfgremium eine Grundimmunisierung mit drei Impfstoffdosen empfohlen [1].

Bei den für Kinder empfohlenen mod-mRNA-Vakzinen handelt es sich um genbasierte Substanzen mit bedingter Zulassung. Zu diesen Vakzinen stehen noch Studien, u.a. bis Juli 2024 aus [2], über sie kann noch keine abschließende Bewertung abgegeben werden.

Was sind die Begründungen der STIKO für die Impfung mit diesen Vakzinen? Und was sind die Gründe, die dagegen sprechen?

Die wissenschaftliche Begründung der STIKO spricht eher gegen die Impfung

Die wissenschaftliche Begründung der STIKO für diese Kinderimpfung liest sich nach Ansicht der Autorin dieses Artikels über weite Strecken wie eine Absage an die Impfung.

Was steht in dieser wissenschaftlichen Begründung?

mehr dazu:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: