Bericht bestätigt Notwendigkeit für Rückruf von Covid-19-Impfstoffen

Ein neuer Bericht des World Council for Health (WCH) hat bestätigt, dass Daten über unerwünschte Arzneimittelwirkungen der experimentellen Covid-19-Impfstoffe in ausreichender Menge vorliegen, um ähnliche Produkte in der Vergangenheit zurückzurufen. Die unerwünschten Wirkungen der gentechnischen Impfstoffe sind um einen Faktor zwischen 10 und 169 häufiger als bei ähnlichen Produkten.

Der Bericht wurde erstellt, um festzustellen, ob in offiziellen und öffentlichen Datenbanken (WHO VigiAccess, CDC VAERS, EudraVigilance und UK Yellow Card Scheme) genügend Pharmakovigilanzdaten vorhanden sind, um ein Sicherheitssignal für die neuartigen Covid-19-Injektionen zu erzeugen.

In allen Datenbanken wurde festgestellt, dass die Zahl der Berichte über unerwünschte Arzneimittelwirkungen (UAW) im Zusammenhang mit Covid-19-Injektionen um den Faktor 10 bis 169 höher ist als bei anderen ähnlichen Produkten (siehe nachstehende Grafik). Viele der Berichte über unerwünschte Arzneimittelwirkungen sind schwerwiegend, und es gibt in diesen Datenbanken genügend Hinweise auf damit verbundene Schäden, um einen Produktrückruf zu veranlassen.

Insgesamt werden in den analysierten offiziellen Datenbanken mehr als 40.000 Todesfälle mit den neuen Covid-19-Impfstoffen in Verbindung gebracht…..

mehr dazu:

Veröffentlicht von Huxley

Handwerker, Spaziergänger, Demonstrant, Aktivist "Wir wanken und wir weichen nicht"! Unser Leben vom Kopf wieder auf die Beine zu stellen, dass ist unser Ziel!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: