Bundestags-Sachverständige: keine Beweise für Irgendeinen Nutzen von Lockdowns

13. Juni 2022 von Dr. Peter F. Mayer

In einigen Ländern wie etwa Dänemark gab und gibt es eine seriöse wissenschaftliche Auseinandersetzung über die bisherigen Verlauf und die getroffenen Maßnahmen. Es gab Entschuldigungen in Medien für die Panikmache und man startete sogar einen eigenen Corona-Faktenchecker um gegen die Panikmache anzukämpfen.

Solch eine Auseinandersetzung wurde bei uns nicht geführt, obwohl in Deutschland offenbar der Bundestags-Sachverständigenausschuss gearbeitet hat und zu einem Ergebnis gekommen zu sein scheint. Das durchgesickerte Dokument scheint ein loser Konsens des deutschen politischen Establishments zu sein. Die Lockdown-Fans werden nun zurückschlagen, berichtet eines pseudonymen deutschen Wissenschaftlers, der sich Eugyppius nennt, in seinem Substack Blog.

Hier eine Übersetzung des englischen Beitrags:

„Vor ein paar Wochen schrieb ich über die Versuche von Karl Lauterbach, die Arbeit eines Expertenausschusses zu verzögern, der vom Bundestag beauftragt wurde, die Wirksamkeit von Abriegelungen und anderen Eindämmungsmaßnahmen in Deutschland zu bewerten. Christian Drosten ging so weit, dass er aus dem Ausschuss zurücktrat und ein weitschweifiges Radiointerview gab, in dem er sich darüber beklagte, dass dem Evaluierungsgremium nicht genug Zeit eingeräumt worden sei und dass es mit den falschen Leuten besetzt worden sei.

Die ganze Kontroverse kam mir merkwürdig vor. Sicherlich würde es sich um eine milde Schönfärberei der Maßnahmen handeln, und so musste man sich fragen, warum Drosten und Lauterbach sich überhaupt die Mühe machten.

Nun, ich habe mich geirrt: Der Ausschuss bereitet überhaupt keine Schönfärberei vor. Stattdessen werden sie einen größtenteils ehrlichen Bericht vorlegen, in dem sie zugeben, dass es keine Beweise dafür gibt, dass die deutsche Abriegelung irgendetwas bewirkt hat. Die Süddeutsche Zeitung hat einen Entwurf des Berichts erhalten, der gegen Ende des Monats veröffentlicht werden soll. Ihre beste Corona-Reporterin, die bekannte hypochondrische Schullehrerin und Eugyppius-Bösewichtin Christina Berndt, ist nicht erfreut.

mehr dazu:

Veröffentlicht von Huxley

Handwerker, Spaziergänger, Demonstrant, Aktivist "Wir wanken und wir weichen nicht"! Unser Leben vom Kopf wieder auf die Beine zu stellen, dass ist unser Ziel!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: