Sterbehilfe: Myoglobin, Ketone und andere Schadstoffe, die von COVID-19 Impfstoffen / Gentherapien freigesetzt werden

Autoimmunerkrankungen, die mittlerweile ganz offen als Folge der COVID-19 Impfung / Gentherapie in den entsprechenden wissenschaftlichen Arbeiten benannt werden, nehmen – wenn man die vielen Publikationen, die ihnen als Folge von COVID-19 Impfung / Gentherapie zur Grundlage nimmt, erheblich zu. Darauf haben wir bereits vor ein paar Tagen im ersten Teil unseres Updates der wissenschaftlichen Studien, die einen Zusammenhang zwischen COVID-19 Impfung / Gentherapie und lebensver- bzw. -beendender Erkrankungen belegen hingewiesen. Heute setzen wir dieses Update fort und präsentieren eine Reihe sehr unangenehmer Konsequenzen von COVID-19 Impfungen / Gentherapien, an erster Stelle die Rhabdomylyse, die als sehr seltene Erkrankung gilt, deren Seltenheit aber im Zuge des Massenimpfexperiments in einer Weise zugenommen hat, die die Grenze zur Nicht-Seltenheit überschritten hat. Gleich mehrere wissenschaftliche Beiträge berichten von Rhabdomyolyse als Folge der COVID-19 Impfung / Gentherapie…..

mehr hier:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s