Sterbehilfe: Myoglobin, Ketone und andere Schadstoffe, die von COVID-19 Impfstoffen / Gentherapien freigesetzt werden

Autoimmunerkrankungen, die mittlerweile ganz offen als Folge der COVID-19 Impfung / Gentherapie in den entsprechenden wissenschaftlichen Arbeiten benannt werden, nehmen – wenn man die vielen Publikationen, die ihnen als Folge von COVID-19 Impfung / Gentherapie zur Grundlage nimmt, erheblich zu. Darauf haben wir bereits vor ein paar Tagen im ersten Teil unseres Updates der wissenschaftlichen Studien, die einen Zusammenhang zwischen COVID-19 Impfung / Gentherapie und lebensver- bzw. -beendender Erkrankungen belegen hingewiesen. Heute setzen wir dieses Update fort und präsentieren eine Reihe sehr unangenehmer Konsequenzen von COVID-19 Impfungen / Gentherapien, an erster Stelle die Rhabdomylyse, die als sehr seltene Erkrankung gilt, deren Seltenheit aber im Zuge des Massenimpfexperiments in einer Weise zugenommen hat, die die Grenze zur Nicht-Seltenheit überschritten hat. Gleich mehrere wissenschaftliche Beiträge berichten von Rhabdomyolyse als Folge der COVID-19 Impfung / Gentherapie…..

mehr hier:

Veröffentlicht von Huxley

Handwerker, Spaziergänger, Demonstrant, Aktivist "Wir wanken und wir weichen nicht"! Unser Leben vom Kopf wieder auf die Beine zu stellen, dass ist unser Ziel!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: