Starker Anstieg der Rettungsdiensteinsätze bei Herzbeschwerden

Von Mario Martin

Wie eine Anfrage des SPD-Abgeordneten Robert Schaddach an die Berliner Senatsinnenverwaltung offenlegt, sind die Einsatzzahlen der Rettungseinsätze bei Auftreten von Herzbeschwerden und Schlaganfällen in den letzten beiden Jahren stark angestiegen. Brisant ist, dass Feuerwehrleute selbst an den Abgeordneten herangetreten sind und ihn gebeten haben, die Anfrage an den Senat zu stellen.

In einer ersten Stellungnahme der Senatsverwaltung wurde der Anstieg solcher Einsätze in erster Linie mit formellen Gründen erklärt. Es hieß, er könne “mit einer intensiveren Protokollnutzung, der Einklassifizierung von Symptomen, der Weiterentwicklung des Qualitätsmanagements, aber auch der Veränderung der Einsatzzahlen in der Notfallrettung, beispielsweise durch Bevölkerungswachstum oder demografischen Wandel, zusammenhängen”.

Die inzwischen veröffentlichte vollständige Antwort der Senatsverwaltung macht ebenfalls keine Angaben zu den Gründen für die Einsätze und erklärt sie vielmehr damit, dass die für die Erhebung abgefragten Herzbeschwerden keine abschließende Diagnose darstellen. Deshalb könne nicht daraus geschlossen werden, dass die geschilderten Beschwerden letztlich tatsächlich „Herzbeschwerden“ seien oder gegebenenfalls auch eine andere Erkrankung vorliege…..

mehr dazu:

https://reitschuster.de/post/starker-anstieg-der-rettungsdiensteinsaetze-bei-herzbeschwerden/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s