Offizielle Daten zeigen: Impfen senkt mittleres Sterbealter

Der Physiker „Archi.Medes“ hat erneut eine Analyse der Corona Impfungen durchgeführt und schaut sich an, ob es einen Zusammenhang zwischen der Anzahl der Impfungen und dem Sterbealter gibt. Seine Ergebnisse sind erschreckend: in Wochen, in denen viel geimpft wurde, starben signifikant mehr junge Menschen als in allen bisherigen Sommermonaten vor 2021. Ein Gastbeitrag von „Archi.Medes“.

  • Beitragsautor

Von Corona Blog Beitragsdatum 29.04.2022

Beim mittleren Sterbealter, berechnet aus den wöchentlichen Sterbefallzahlen von Destatis für Altersklassen in Deutschland, fallen ab Januar 2021 starke Anomalien auf. Über viele Wochen im Sommer 2021 und zum Jahreswechsel 2021/22 sinkt das mittlere Sterbealter signifikant genau dann, wenn viele Genspritzen verabreicht wurden. Die detaillierte Altersanalyse der besonders auffälligen Wochen zeigt, daß im weiten Altersbereich von 35 bis 80 Jahren in der am stärksten betroffenen Woche 2021 KW 19 etwa 15% mehr Sterbefälle auftraten als normalerweise zu befürchten, bei der Gruppe 65 bis 70 Jahre sogar 21%.

mehr dazu:

https://corona-blog.net/2022/04/29/offizielle-daten-zeigen-impfen-senkt-mittleres-sterbealter/

Wer wegen direkter oder indirekter Impfpflicht Schwierigkeiten bekommt, sollte die Rechtsmittel nützen

mehr dazu:

https://www.europa-konzept.eu/corona/argumente-gegen-die-impfpflicht-ii/

Frankreich rollt Digital-ID aus – Wenige Tage nach Macrons Wiederwahl

29. April 2022 von Thomas Oysmüller

Macron startet mit vollem Tempo in die neue Amtszeit. Diese Woche unterzeichnete die Regierung den Plan, eine App zur „Gewährleistung der digitalen Identität“ zu entwickeln. Der wiedergewählte Präsident wird währenddessen mit Widerstand konfrontiert.

Nur wenige Tage nach der Wiederwahl von Emmanuel Macron setzt Frankreich die nächsten Schritte. An der Impffront wird die vierte Impfung für alle angekündigt und zugleich startet man die Einführung der digitalen Identität.

mehr dazu:

Der größte Trick von allen – James Corbett

Axel Krauss

Quelle: The Greatest Trick of All – The Corbett Report

Magie ist die Fähigkeit, jemanden etwas glauben zu lassen, was nicht wahr ist. Daraus folgt, dass die meisten großen Zauberkünstler scharfe Beobachter der menschlichen Psychologie sind und dass magische Abläufe im Grunde genommen ein geschickt arrangiertes Bündel von Techniken sind, um unsere kognitiven Vorurteile auszunutzen.

So beeindruckend die Täuschungen des Kaninchens aus dem Hut und die Taschenspielertricks der Meister der Bühnenkunst auch sein mögen, so verblassen sie doch im Vergleich zu den gesellschaftlichen Manipulationen, die von den Meistern der Staatskunst tagtäglich durchgeführt werden.

Ein typisches Beispiel: das Kriegsrecht. Ich sage seit langem, dass die Menschen jubeln werden, wenn das Kriegsrecht tatsächlich in den „freien und demokratischen“ Westen kommt. Für den Fall, dass Sie mir nicht geglaubt haben, präsentiere ich als Beweis für meine Behauptung das Phänomen, dass die Öffentlichkeit in den letzten zwei Jahren die ungeheuerlichsten Verstöße gegen das medizinische Kriegsrecht bejubelte. Es bedurfte nur einer konzertierten Kampagne, um die Menschen dazu zu bringen, sich vor dem Coronavirus zu fürchten, und plötzlich applaudierten dieselben Leute, die einst diejenigen, die vor dem Kriegsrecht warnten, als „Verschwörungstheoretiker“ bezeichneten, lautstark den gestiefelten Schlägern des COVID-1984-Polizeistaats bei ihren Schikanen gegen ältere Frauen, unschuldige Kinder und beliebige Bürger.

Ja, es ist eine Sache, über das Stockholm-Syndrom zu theoretisieren, das es – in den denkwürdigen Worten von Aldous Huxley – „der kontrollierenden Oligarchie, die es immer gegeben hat und vermutlich immer geben wird, ermöglicht, Menschen dazu zu bringen, ihre Knechtschaft zu lieben“. Es ist eine andere Sache, dies tatsächlich zu sehen.

Diese Fähigkeit, die Öffentlichkeit für Politiken und Praktiken zu gewinnen, die offensichtlich gegen ihre eigenen Interessen gerichtet sind, ist nicht nur überraschend. Ich behaupte, dass es sich dabei um eine Art Zaubertrick handelt.

Ich meine dies im doppelten Sinne des Begriffs „Zaubertrick“. Erstens ist die Fähigkeit der Möchtegern-Sozialingenieure, Ideen und Handlungen, die kurz zuvor noch als Wahnsinn abgetan worden wären, zuverlässig unterstützen zu lassen, auf den ersten Blick so unglaublich, dass es fast magisch wirkt. Aber zweitens, und das ist vielleicht noch wichtiger, ist diese Magie, wie alle solchen Taschenspielertricks, im Grunde genau das: ein Trick……

weiter hier:

Studie (Preprint): Unterschiede in der vom Impfstoff und der SARS-CoV-2-Replikation abgeleiteten mRNA: Implikationen für die Zellbiologie und zukünftige Krankheiten

Ikonoklast, Freitag, 29.04.2022

Guten Morgen in die Runde,

jetzt wird es langsam interessant, heute Morgen fand ich folgende (Preprint) Studie:

Unterschiede in der vom Impfstoff und der SARS-CoV-2-Replikation abgeleiteten mRNA: Implikationen für die Zellbiologie und zukünftige Krankheiten

Erst einmal das Abstract, bevor wir uns den delikaten Abschnitten widmen:

Codon-Optimierung beschreibt den Prozess, der zur Steigerung der Proteinproduktion durch alternative, aber synonyme Codonänderungen eingesetzt wird. In SARS-CoV-2-mRNA-Impfstoffen können Codon-Optimierungen zu unterschiedlichen sekundären Konformationen führen, die unweigerlich die Funktion eines Proteins mit erheblichen Folgen für die Zelle beeinflussen. Wenn die Codon-Optimierung den GC-Gehalt synthetischer mRNAs erhöht, kann es zu einer unvermeidlichen Anreicherung von G-Quartetten kommen, die potenziell G-Quadruplex-Strukturen bilden können. Die entstehenden G-Quadruplexe sind günstige Bindungsstellen für RNA-bindende Proteine wie Helikasen, die sich unweigerlich auf die epigenetische Reprogrammierung der Zelle auswirken, indem sie die Transkription, Translation und Replikation verändern. In dieser Studie haben wir eine RNA-Faltanalyse durchgeführt, um die Veränderungen der Sekundärstrukturen von mRNAs in SARS-CoV-2-Impfstoffen aufgrund von Codon-Optimierungen zu untersuchen. Wir konnten zeigen, dass der GC-Gehalt von mRNAs in Impfstoffen im Vergleich zu nativen SARS-CoV-2-RNA-Sequenzen, die für das Spike-Protein kodieren, deutlich erhöht ist. Da die GC-Anreicherung zu mehr G-Quadruplex-Strukturen führt, könnten diese zu möglichen pathologischen Prozessen beitragen, die durch die molekulare Impfung gegen SARS-CoV-2 ausgelöst werden.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Zur Codon-Optimierung und derer (möglicher) Gefahr(en) finden sich auch schon andere (übersetzte) Artikel im Forum. Nur noch eine kurze Anmerkung dazu: Forscher vermuten, dass durch die Benutzung von Peudouridin, bei (manchen) Gespritzen bei der Verwurstelung des mRNA-Eintopfs das Stopp-Codon überfahren wird (wäre eine Erklärung für Shedding).

Jetzt mal zu den „Highlights“:

If each of these mRNAs can produce 10-100 spike proteins and you have 30-40
Trillion cells, there may be a far greater systemic quantity and a much longer
duration of spike protein exposure through the vaccination route than natural
infection.

Übersetzung (deepl.com):

Wenn jede dieser mRNAs 10-100 Spike-Proteine produzieren kann und man 30-40 Billionen Zellen hat, kann die Exposition gegenüber Spike-Proteinen durch die Impfung in einer viel größeren Menge und für eine viel längere Dauer der Spike-Protein-Exposition durch die Impfung als bei einer natürlichen Infektion.

Boosters given more frequently than a year will lead to total body
accumulation of spike protein and further heighten the risk of disease in organs
such as the brain, heart, bone marrow, and immune cells and tissues. This false
equivalency may lead to an under appreciation of the symptomatology of vaccine
based adverse events.

Übersetzung (deepl.com):

Werden Booster häufiger als ein Jahr verabreicht, führt dies zu einer Anhäufung von Spike-Protein im gesamten Körper führen und das Risiko einer Erkrankung von Organen wie Gehirn, Herz, Knochenmark sowie Immunzellen und -gewebe. Diese falsche Äquivalenz kann zu einer Unterschätzung der Symptomatik von Impfstoff unerwünschten Ereignissen führen.

Mittlerweile wird davon ausgegangen, dass bei Spritzen um ein! bis zwei! Großenordungen (das ist 10 bis 20 mal mehr) mehr (freie, toxische!) Spikes vom Körper produziert werden, als bei natürlicher Infektion. Wir erinnern uns, durch die LNPs (darin ist die mRNA eingebettet) wird die mRNA in jede Zelle im Körper gekarrt, auch ins Gehirn. LNPs können die Blut-Hirn-Schranke überwinden. Somit dürfte auch klar sein, woher die Korrelation (Kausalität) im nächsten Post kommt. Wird gleich eingestellt, einen kurzen Moment Geduld bitte

Kurze Videos nach Ländern sortiert: Korrelation oder doch Kausalität? Spritzungen und Übersterblichkeit:

Frankreich:

https://nitter.net/TexasLindsay/status/1519841010825805829#m

Kanada:

https://nitter.net/TexasLindsay/status/1519405929162280963#m

Dänemark:

https://nitter.net/TexasLindsay/status/1519799526269329409#m

Malaysia:

https://nitter.net/TexasLindsay/status/1519151597904928769#m

Griechenland:

https://nitter.net/TexasLindsay/status/1519028584345710594#m

Israel:

https://nitter.net/TexasLindsay/status/1518790462273986561#m

Kanada vs. Afghanistan:

https://nitter.net/TexasLindsay/status/1517982926377521159#m

USA:

https://nitter.net/TexasLindsay/status/1518633728792317954#m

Israel vs. Papua Neuginea:

https://nitter.net/TexasLindsay/status/1517861443869282304#m

UK vs. Congo + Tansania:

https://nitter.net/TexasLindsay/status/1517890533116502017#m

USA (hochgespritzt) vs. niedrig gespritzte Länder:

https://nitter.net/TexasLindsay/status/1517575641939521536#m

Quelle: https://www.dasgelbeforum.net/index.php?mode=index

Evaluierung der Maßnahmen

Prof. Freedom @prof_freedom

Wenn @Karl_Lauterbach und @c_drosten

keine Evaluierung der Corona Maßnahmen vornehmen möchten, dann sollten wir das übernehmen. Auf geht’s. Ich fang an: Rodelhänge im Winter räumen: 0 Leben gerettet.

abgesperrten Spielplätzen 0 Leben gerettet.

Maskierten Kindern die Welt erklären! 0 Leben gerettet und dabei die unerträgliche Doppelmoral der Erwachsenen gezeigt!

677 Millionen Impfdosen auf Vorrat bestellt: 0 Leben gerettet

Sport mit Masken….. 0 Leben gerettet

Im Uhrzeigersinn einen See umrunden. Kein Leben gerettet.

Redeverbot für Grundschüler in der Frühstückspause: 0 Leben gerettet.

20.000 „Pappkameraden“ beim Spitzenspiel in Gladbach. 0 leben gerettet.

Ein Freund Regel. Morgens zusammengequetscht im Schulbus, nachmittags Freunde ausgrenzen. 0 Leben gerettet. 100e Freundschaften zerstört. 1000e Kinderseelen gequält.

Skatepark mit Rollsplit zuschütten: 0 Leben gerettet.

Strategiepapier „Wie wir COVID-19 unter Kontrolle bekommen“ des Bundesinnenministeriums https://abgeordnetenwatch.de/blog/informationsfreiheit/das-interne-strategiepapier-des-innenministeriums-zur-corona-pandemie 0 Leben gerettet.

Infantiles Virtue Signaling. 0 Leben gerettet.

Am Tisch ohne Masken, wenn man aufsteht Masken! 0 Leben gerettet

0 Leben gerettet

Gesichtsmasken für Kleinkinder. 0 Leben gerettet.

Autokino: Aussteigen aus dem Auto untersagt, Fenster müssen geschlossen bleiben. null leben gerettet

Weihwasser aus den Kirchen entfernt: 0 Leben gerettet.

Beschämend!

Mal richtig die „Sau rauslassen“ unter Massnahmenregime. Leben gerettet: 0

Zaun zur Trennung von Geimpften und Ungeimpften = 0 Leben gerettet

Sitzen auf Parkbank verboten: 0 Leben gerettet

Schulschließungen O Leben gerettet Aber: Bis zu 500 Suizid-Versuche bei Jugendlichen und Kindern

mehr dazu:

Impfkomplikationen nach COVID-19 Impfung – Beitrag des MDR über ein Tabu-Thema 

28. April 2022 von Dr. Franziska Tischler

Nebenwirkungen und Todesfälle durch und nach Impfungen sind ein Tabuthema. Viele Ärzte und Medien lehnten es bisher ab es zur Kenntnis zu nehmen und den Impfopfern zu helfen. Doch die ablehnende Front bekommt Risse und sogar öffentlich rechtliche Sender beginnen sich damit zu befassen.

Ein aufrüttelndes Video des MDR zeigt alarmierende Impfkomplikationen, und wie sehr die Betroffenen im Stich gelassen werden. Zwei Fälle werden stellvertretend geschildert, mit Bildern, die niemanden kalt lassen können: Zwei junge Menschen, die vor der Corona-Impfung kerngesund waren und nun unter schweren Erkrankungen leiden: Ein 26-jähriger junger Mann mit Myokarditis und ein 15-jähriges Mädchen, die nun als Pflegefall im Rollstuhl sitzt. Erschütternd ist, wie die jungen Menschen in eine „Psycherl“-Ecke gedrängt wurden und wie sie allein gelassen wurden, auch von vielen Ärzten. „Da will keiner darüber reden“, so die Mutter des jungen Mädchens. Auch ihre Tochter Lea erlitt eine Myokarditis und leidet weiter unter sehr schweren Symptomen, die typische Merkmale von autoimmunen Reaktionen aufweisen. Es ist kaum zu glauben, dass Ärzte bei solchen Symptomen tatsächlich eine psychosomatische Klinik empfohlen haben.

mehr dazu: