Impfpflicht: 175.000 protestierten am Montag

Seit drei Monaten gehen Woche für Woche Hunderttausende gegen eine Impfpflicht auf die Straße – die nun wider alle sachlichen Argumente doch verabschiedet werden soll. Derweil melden sich zahlreiche kritische Polizisten bei Multipolar, die dem in der vergangenen Woche veröffentlichten offenen Brief eines Polizeibeamten beipflichten.

PAUL SOLDAN, 9. März 2022, PDF

Die Montagsdemonstrationen vom 7. März

Offiziellen Angaben zufolge kam es zu den größten Protesten in Bautzen (3.200 Teilnehmer), Nürnberg (2.000), Halle (1.500), Freiberg (1.300), Rostock und Chemnitz (jeweils 1.200), Altenburg und Görlitz (jeweils 1.100), Pforzheim und Schwerin (jeweils 1.000), Gera, Kempten, Löbau und Zittau (jeweils 900) sowie in Verden (800). Die Angaben über die Teilnehmerzahlen sind erneut teils strittig. So zählte die Initiative „Team Menschenrechte Nürnberg“ 5.500 Teilnehmer.

Multipolar hat die offiziellen Gesamtzahlen der Bundesländer erneut bei den Innenministerien und Polizeidirektionen der Länder abgefragt, soweit diese nicht schon in der Presse veröffentlicht wurden. Die Gegendemonstrationen sind in den meisten Bundesländern (dort, wo ihre Zahl durch die Polizei separat ausgewiesen wird) bereits herausgerechnet. Demzufolge demonstrierten am Montag in:

  • Sachsen (35.700 bei 177 Demos)
  • Baden-Württemberg (29.300 bei 246 Demos)
  • Bayern (28.000 bei 105 Demos)
  • Nordrhein-Westfalen (15.600 bei 162 Demos)
  • Thüringen (13.500 bei 64 Demos)
  • Brandenburg (11.100 bei 70 Demos)
  • Sachsen-Anhalt (9.000 bei 48 Demos)
  • Hessen (7.600)
  • Niedersachsen (7.100 bei 115 Demos)
  • Mecklenburg-Vorpommern (6.100 bei 33 Demos)
  • Schleswig-Holstein (4.700 bei 80 Demos)
  • Rheinland-Pfalz (4.200 bei 68 Demos)
  • Berlin (1.300 bei 4 Demos)
  • Saarland (800 bei 11 Demos)
  • Hamburg (200 bei 3 Demos)
  • Bremen (100 bei 1 Demo)

Somit nahmen am 7. März bundesweit rund 175.000 Menschen an mehr als 1.200 Demonstrationen teil. Damit sind die amtlichen Teilnehmerzahlen im Vergleich zur Vorwoche (190.000) leicht zurückgegangen. Zuwächse gab es in Nordrhein-Westfalen.

Die Protestgeschehen vom 1. bis 6. März
Zu den größten Protesten der vergangenen Woche kam es laut offiziellen Angaben in Reutlingen (Samstag / 3.500 Teilnehmer), Saarbrücken (Sonntag / 2.500), Augsburg (Samstag / 2.200), Düsseldorf und Freiburg (jeweils Samstag / 2.000), Chemnitz (Samstag / 1.500) sowie in Karlsruhe (Samstag / 1.300).

mehr https://multipolar-magazin.de/artikel/proteste-lagebericht-10

Veröffentlicht von Huxley

Handwerker, Spaziergänger, Demonstrant, Aktivist "Wir wanken und wir weichen nicht"! Unser Leben vom Kopf wieder auf die Beine zu stellen, dass ist unser Ziel!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: