Reblog:

Der Immunisierungsleugner

Unser aller Lieblings-Spritzenpodcaster und Twitterhalbgott in hellgrün mal wieder.

Ach, das funktioniert nicht? Mist, und ich versuche das seit einem halben Jahrhundert. Aber von deinen Spritzen habe ich ja gelernt, dass man, wenn etwas nicht funktioniert, man es einfach intensivieren muss. Also ab jetzt immer zwei Steaks. Jetzt wird geboostert!

Gut, dass man studiert und viel gelernt haben kann, aber trotzdem nicht unbedingt mit Intelligenz überschüttet wurde, kann man an der gegenwärtigen deutschen Regierung noch vertiefender studieren als an der vorangegangenen – und die bot schon mehr als reichlich Studienmaterial. Okay, das Triumvirat Baerbock – Habeck – Lauterbach kann man nicht mehr toppen, da muss man erst einen ganz neuen Maßstab erfinden.

Aber zurück zu dem hinkenden Siechen, den uns der Virologenrasputin und Erfinder des Goldstandards der Sinnlostests da als Vergleich unterjubeln möchte: Wenn er entgegen den tausenden Geisterfahrern seiner Kollegenschaft also der Meinung ist, Infektionen würden das Immunsystem nicht schulen und verbessern (bei bisher zig Milliarden Kindern in der Menschheitsgeschichte wurde und wird es genau dadurch aufgebaut und wehrhaft, aber das wahrscheinlich nur, weil die es bisher nicht besser wussten), wie kommt er dann auf die Idee, mit einer Injektion würde es besser gehen?

Denn wenn er eine Infektion schon mit einem Steak vergleicht, mit dem man seine Verdauung trainieren will, dann muss er ehrlicherweise auch dazu sagen, dass eine Injektion ist, also würde man statt einem Steak die Seite mit dem Rezept seiner Zubereitung aus dem Kochbuch reißen, und diese essen. An der Wirkung erkennt man es: jetzt wird man nicht mal mehr satt davon, es wird einem höchstens schlecht, weil die Transportsubstanz – chlorgebleichtes Papier und giftige Tinte – dem Körper nicht bekommt.

Warum also will er, dass Millionen Menschen zwangsweise Kochbücher fressen, und das im Quartals-Abonnement aus dem Pfizer-Buchclub, anstatt sich wie bisher einfach das eine oder andere Steak zu gönnen? Nur weil eine Methode nicht perfekt ist, wird man sie doch nicht durch eine noch wirkungslosere ersetzen? Außer, wir kommen noch mal auf den Punkt mit der Intelligenz zurück…

Der Immunisierungsleugner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s